Kosten der Bewährungshilfe in NRW  


Im Jahr 2003 waren in NRW für die Bewährungshilfe (ohne Pensionszahlungen) Ausgaben in Höhe von insgesamt 41.812.000 Euro veranschlagt (Quellen: Haushaltsplan, eigene Berechnungen). Im Einzelnen:

  Bezüge und Nebenleistungen für 705 BewährungshelferInnen 26.112.500
  Pauschalbetrag für Beihilfen (gehob. Dienst) 1.063.140
  Vergütungen für 113 BerufspraktikantInnen 2.022.700
  Vergütungen für Büro- und Schreibdienst 6.239.000
  Löhne für ArbeiterInnen 32.100
  Vergütungen und Löhne für Aushilfen 1.329.400
  Aus- und Fortbildung (für Supervision 35.000 €) 70.000
  Gruppenmaßnahmen 23.000
  Therapiekosten Sexual- und Gewalttäter 10.000
  Bewegungsgeld und Reisekostenvergütung 650.000
  Trennungsentschädigung, Umzugskostenvergütung 1.000
  Geschäftsbedarf, Kommunikation, Geräte, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenstände, sonstige Gebrauchsgegenstände 910.000
  Beschaffung Fernmeldeanlagen 147.000
  Haltung von Dienstfahrzeugen, Kfz-Leasing 40.000
  Mieten für Diensträume 2.540.000
  Bewirtschaftung der Diensträume 550.000
  Schönheitsreparaturen, Instandhaltung 60.000
  Vermischte Ausgaben 12.000

 

Auf eine von der Bewährungshilfe betreute Person (am 1.9.2003: 46.788) entfielen in NRW im Durchschnitt pro Jahr ca. 894 Euro und pro Tag ca. 2,50 Euro Ausgaben der Justiz. Das sind immens niedrigere Beträge als bei der Alternative zur Bewährungshilfe, nämlich dem Vollzug von Freiheits-/Jugendstrafen bis zu 2 Jahren Dauer. Die Kosten je Gefangener (Durchschnittsbelegung: 17.756, davon 12.420 Strafgefangene im Erwachsenenvollzug und 1.451 im Jugendvollzug) und Hafttag beliefen sich in NRW im Jahr 2002 auf ca. 87 Euro (Gesamtausgaben für den Strafvollzug ca. 570.000.000 Euro, Einnahmen berücksichtigt). Diese Angabe ist jedoch nur pauschal für alle Haftarten und schließt damit auch die weniger kostenintensiven Fälle von Untersuchungshaft (Jahresdurchschnitt 2002: 3.814 Fälle), Ersatzfreiheitsstrafe (754 Fälle), Jugendarrest (146 Fälle) und Abschiebehaft (599 Fälle) mit ein.

 

Bleibt dies unberücksichtigt, kostet eine fünfjährige Bewährungsaufsicht (dies ist nicht der Regelfall, in der Masse der Fälle wird eine dreijährige Dauer gerichtlich festgelegt) mit ca. 4.560 Euro sehr viel weniger als ein Vollzug

  • einer zweijährigen Freiheitsstrafe     – ca. 63.500 Euro –

  • einer einjährigen Freiheitsstrafe        ca. 31.760 Euro – und auch

  • einer halbjährigen Freiheitsstrafe     – ca. 15.880 Euro .

Bereits nach 52 Tagen werden im Strafvollzug die Kosten einer fünfjährigen Bewährungsaufsicht erreicht.