Stiftung Ausbildungsbeihilfen

 

 

Die "Stiftung Ausbildungsbeihilfen" ist eine Unterstiftung der Deutschen Stiftung für Verbrechensverhütung und Straffälligenhilfe (DVS). Sie kann aus den Erträgen ihres Stiftungskapitals jährlich einige Darlehen oder Beihilfen vergeben. Die Verwaltung der Unterstiftung erfolgt nunmehr über die Geschäftstelle des Fördervereins Bewährungshilfe Köln e.V.

Zweck der Unterstiftung ist nach § 1 ihrer Satzung

       
         "die finanzielle Unterstützung junger Menschen, die eine berufliche Ausbildung beabsichtigen oder durchführen, soweit ihnen hierfür weder ausreichend eigene Mittel zur Verfügung stehen, noch hinreichend öffentliche Mittel bewilligt werden können.

Vorrangig soll diese Unterstützung straffällig gewordenen Menschen gewährt werden, insbesondere denjenigen, bei denen die Vollstreckung der Strafe ganz oder teilweise zur Bewährung ausgesetzt worden ist."
     
       

Personen, die bereits eine andere Ausbildung abgeschlossen haben, soll Unterstützung für eine weitere Ausbildung nicht gewährt werden, es sei denn, dass sie erst durch die weitere Ausbildung die für ihren Unterhalt notwendigen Einkünfte erzielen können.

Gefördert werden vor allem schulische, handwerkliche oder kaufmännische Ausbildungen, im Einzelfall auch solche Maßnahmen, die der Orientierung über Eignungen und Interessen oder der Vorbereitung einer Ausbildung dienen. Die Unterstützung kann auch Ausbildungsträgern institutionell oder projektgebunden im Hinblick auf die Personal- und Sachkosten der Ausbildung gewährt werden. Die Zuwendungen werden als unverzinsliche Darlehen oder - in besonderen Fällen - als nicht rückzahlbare Beihilfen zur Verfügung gestellt.

Anträge sollen enthalten Angaben zu den Personalien, Einkommen und regelmäßigen Verpflichtungen der Antragsteller, Gründe, Art und Dauer der beabsichtigen Ausbildung sowie Dauer und Höhe der beantragten Förderung. Auch soll eine Erklärung beigefügt sein, dass die Förderung nicht zu einer Kürzung anderweitig gewährter öffentlicher Mittel führt. Über die Anträge entscheidet ein Beirat.

Anträge sind schriftlich zu richten an die:

       
      Stiftung Ausbildungsbeihilfen
c/o Förderverein Bewährungshilfe Köln e.V.
Rupprechtstraße 9
50937 Köln